Workaround for margin numbers / Workaround für Randnummern

For all things Mellel

Moderators: redlers, Eyal Redler, Ori Redler

Post Reply
subzero
New to all this
Posts: 3
Joined: Tue Jun 30, 2020 12:01 pm

Workaround for margin numbers / Workaround für Randnummern

Post by subzero » Mon May 10, 2021 10:04 pm

Unfortunately, there is no direct way to insert margin numbers in Mellel, as they are needed in jurisprudential texts. The function "Line Numbering", where paragraphs can also be numbered, is only suitable for a rough numbering of paragraphs or lines, which does not meet the requirements of a publication. This is because: there is no internal connection between margin note and paragraph, nor is there a technical link; paragraphs are also numbered by headings, which is undesirable.

Ways to insert margin numbers in Mellel:

A. By use of tables (Quick and Dirty)

Inserting a 2-column table. In column 1 the margin number is inserted, in column 2 the text belonging to the margin number. For subsequent texts and margin numbers, one row is inserted each time.

Advantage: Fast procedure
Disadvantage: Misuse of tables for styling, although tables should serve as an orderly presentation of information; document becomes bulky and less flexible; only recommended for short texts, for longer ones more effort is worthwhile.


B. Using outline elements, paragraph styles and character styles

This is a workaround, but it works quite well.

The function "Outline elements" is used for the margin numbers. This has the advantage that tables are not needed to display margin numbers next to a paragraph. In addition, the margin numbers are automatically updated this way.

Each margin number becomes an outline element in the tag flow variant. This should not be displayed in the table of contents.
The text is simply written next to the margin number inserted in this way and linked to a paragraph style sheet that provides an automatic margin to the document. This way, the margin number is at the edge of the document and the actual text is right next to it, slightly indented. The result is visually exactly as you want it. The margin numbers can now be deleted and inserted as desired, with the remaining margin numbers updating automatically. If the margin numbers are to be removed and the text moved to the margin instead, this can also be done simply by deleting the outline layer and removing the indentation in the paragraph style sheet for the text.

The outline element "margin number" is defined to display the number and a tab. This is followed by the text. If this paragraph is followed by a paragraph without a margin number, then this paragraph would start at the same level as the margin number without indentation. Since this is not desired, a copy of the current paragraph format is taken as the format for the following paragraph, but an indentation is additionally defined.

Even though the margin numbers are now part of the paragraph, they can still be formatted (all at the same time) separately from the text of the paragraph, since separate formatting can be assigned to the margin numbers as outline elements. To do this, first create a new character format "Margin numbers", then configure the appearance of the margin numbers in it. Then open the "Edit Outline Flows" dialog, select the previously created outline element "Margin Number", select the text that appears in the right-hand window and click on the character format "Margin Numbers" just created in the "Character" palette.
Now the margin numbers are no longer influenced by the rest of the paragraph format and can be designed separately from the paragraph text using the "Margin numbers" character format. The paragraph text can also be designed separately from the margin numbers.



Und hier der obige Text auf Deutsch :-)

Leider gibt es keinen direkten Weg, um in Mellel Randnummern einzufügen, wie sie in rechtswissenschaftlichen Texten benötigt werden. Die Funktion "Line Numbering" bei dem auch Absätze nummeriert werden können eignet sich nur für eine grobe Nummerierung der Absätze oder Zeilen, was jedoch den Anforderungen an eine Veröffentlichung nicht gerecht wird. Denn: So wird kein innerer Zusammenhang zwischen Randnote und Absatz hergestellt, auch fehlt es an einer technischen Verknüpfung; auch werden Absätze durch Überschriften mitnummeriert, was unerwünscht ist.

Möglichkeiten, Randziffern in Mellel einzufügen:

A. Mittels Tabellen (Quick and Dirty)

Einfügen einer 2-spaltigen Tabelle. In Spalte 1 wird die Randnummer eingefügt, in Spalte 2 der Text, der zu der Randnummer gehört. Für nachfolgende Texte und Randnumern wird jeweils eine Zeile eingefügt.

Vorteil: Schnelle Vorgehensweise
Nachteil: Missbrauch von Tabellen für Styling, obwohl Tabellen als geordnete Darstellung von Informationen dienen sollen; Dokument wird sperrig und weniger flexibel; Nur für kurze Texte empfehlenswert, für längere lohnt mehr Aufwand.


B. Mittels Gliederungselementen, Absatzvorlagen und Zeichenformaten

Es handelt sich um einen Workaround, der allerdings ganz gut funktioniert.

Für die Randziffern wird die Funktion "Gliederungselemente" genutzt. Dies hat den Vorteil, dass Tabellen nicht benötigt werden, um Randziffern neben einem Absatz darzustellen. Zudem werden die Randziffern auf diese Weise automatisch aktualisiert.

Jede Randziffer wird ein Giederungselement in der Variante Tag-Flow. Dieses soll nicht im Inhaltsverzeichnis dargestellt werden.
Den Text schreibt man einfach neben die so eingefügte Randziffer und verbindet ihn mit einer Absatzvorlage, die einen automatischen Rand zum Dokument vorsieht. Auf diese Weise steht die Randziffer am Rande des Dokuments und der eigentliche Text genau daneben und zwar etwas eingerückt. Das Ergebnis ist optisch genau so, wie man es haben will. Die Randziffern können nun beliebig gelöscht und eingefügt werden, wobei sich die übrigen Randnummern automatisch aktualisieren. Sollen die Randnummern entfernt und der Text stattdessen an den Rand gerückt werden, so ist auch dies einfach möglich, indem die Gliederungsebene gelöscht und in der Absatzvorlage für den Text die Einrückung entfernt wird.

Das Gliederungselement "Randnummer" wird so definiert, dass es die Ziffer anzeigt und einen Tabulator. Danach folgt der Text. Folgt nach diesem Absatz ein Absatz ohne Randziffer, dann würde dieser ohne Einrückung auf der gleichen Ebene beginnen, wie die Randziffer. Da das nicht gewünscht ist, wird als Format für den Folgeabsatz eine Kopie des aktuellen Absatzformats genommen, jedoch zusätzlich eine Einrückung definiert.

Auch wenn die Randziffern nun Teil des Absatzes sind, können diese (alle gleichzeitig) dennoch getrennt vom Text des Absatz formatiert werden, da den Randummern als Gliederungselemente separate Formatierungen zugewiesen werden können. Dafür zunächst ein neues Zeichenformat "Randnummern" anlegen, darin dann das Erscheinungsbild der Randnummern konfigurieren. Danach öffnet man den Dialog "Gliederungsflüsse bearbeiten", wählt dort das zuvor angelegte Gliederungselement "Randnummer", markiert den im rechten Fenster erscheinenden Text und klickt in der Palette unter "Zeichen" auf das eben angelegte Zeichenformat "Randnummern."
Nun werden die Randnummern nicht mehr vom übrigen Format des Absatzes beinflusst und können über das Zeichenformat "Randnummern" getrennt vom Text des Absatzes gestaltet werden. Auch der Absatztext kann getrennt von den Randnummern gestaltet werden.

Icelander
Knows everything, can prove it
Posts: 262
Joined: Mon Aug 18, 2014 10:59 pm

Re: Workaround for margin numbers / Workaround für Randnummern

Post by Icelander » Tue May 11, 2021 5:58 pm

Es scheint, die Nummern bei dir sind am linken Rand und nicht am rechten Rand wie hier:
http://www.mediafire.com/file/7d2ad22ac ... f.zip/file

Können die wahlweise am linken oder rechten Rand stehen?

Könntest du vielleicht einen Screenshot hochladen, bitte?
Danke.

subzero
New to all this
Posts: 3
Joined: Tue Jun 30, 2020 12:01 pm

Re: Workaround for margin numbers / Workaround für Randnummern

Post by subzero » Fri May 14, 2021 9:02 am

Du hast Recht. Mit dem obigen Workaround stehen die Randnummern standardmäßig immer nur links.

Du kannst allerdings eine Eigenart von Mellel nutzen, um die Randnummern auch auf rechts erscheinen zu lassen, nämlich die Umkehrung der Schreibweise von link nach rechts auf rechts nach links.

Da dadurch jedoch das Satzendzeichen falsch gesetzt wird funktioniert das jedoch nur richtig, wenn
  • die Randnummer nicht neben dem Textabsatz (leider ist das genau das, was man bei juristischen Texten haben will) steht oder
  • der Text neben der Randnummer kein Satzendzeichen benötigt (also bei Überschriften).
Ferner sollte man auf diese Weise erste die rechten Randnummern setzen, wenn das Dokument fertig ist, denn falls sich noch etwas verschiebt, hat man auf den geraden oder ungeraden Seiten plötzlich die Randnummern auf der falschen Seite.

In Mellel Randnummern zu setzen ist bereits eine Notlösung. Aber sowohl rechte als auch linke Randnummern zu setzen ist eine doppelte Notlösung: Es funktioniert im eingeschränkten Rahmen ist aber verdammt umständlich (gerade für ein umfangreiches ZPO-Lehrbuch).

Hier der Link zum Screenshot: https://ibb.co/tsFVN4B

Upper text in English:

You are right.With the above workaround, the margin numbers are always on the left by default.

You can, however, use a peculiarity of Mellel to make the margin numbers also appear on the right, namely the inversion of the notation from left-to -right to right-to-left.

However, since this causes the end-of-sentence character to be misplaced, this only works correctly if
  • the margin number is not next to the text paragraph (unfortunately, this is exactly what you want in legal texts) or
  • the text does not need a punctuation mark next to the margin number (i.e. for headings).
Furthermore, you should first set the right margin numbers in this way when the document is finished, because if something else shifts, you suddenly have the margin numbers on the wrong page on the even or odd pages.

Setting margin numbers in Mellel is already a stopgap. But setting both right and left margin numbers is a double emergency solution: it works within the limited scope but is damn inconvenient (especially for an extensive ZPO textbook).

Here the link to the screenshot: https://ibb.co/tsFVN4B

Post Reply

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 9 guests